Jahreshauptversammlung 2020/21

 

Am Sonntag, den 1. August haben sich die Mitglieder des Trachtenvereins Thundorf Straß zum Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin getroffen, um der Verstorbenen Mitglieder des Vereins zu gedenken. Der mit Ziachmusik verschönerte Gottesdienst wurde von Pallotinerpater Kiefer sehr feierlich zelebriert. Das besondere Gedenken galt den in den letzten zwei Jahren verstorbenen Vereinsmitgliedern.
Danach ging es nach Straß, zum Huberwirt und um 10.00 Uhr eröffnete 1. Vorstand Manfred Ruffer die Jahreshauptversammlung und begrüßte die Trachtenvereinsmitglieder recht herzlich, war es doch der erste offizielle Termin, nachdem aufgrund der Corona-Pandemie nahezu alle Termine und Veranstaltungen der letzten 1 ½ Jahre ersatzlos gestrichen werden mussten. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung und dem Totengedenken, zu dem sich alle Anwesenden von den Stühlen erhoben haben, verliest Schriftführerin Leni Baumgartner das Protokoll der letzten Versammlung aus 2019, nachdem die Jahreshauptversammlung im Jahr 2020 drei Tage vor dem Sitzungstermin wegen „Corona“ abgesagt werden musste.
Als nächstes folgt der Bericht des Kassiers Stefan Unterrainer, der die Versammlung detailliert über Einnahmen und Ausgaben der letzten zwei Jahre informierte. Kassenprüfer Franz Eder, der gemeinsam mit Georg Baumgartner die Kasse geprüft hat, informiert, dass die Kasse vorbildlich geführt sei und empfiehlt der Versammlung den Kassier zu entlasten. Einstimmig wurde dem Kassier Entlastung erteilt. Auch Vorstand Manfred Ruffer berichtete über Veranstaltungen und Termine der letzten beiden Jahre.
Jugendleiter Hansi Reiter informiert, dass er sein Amt aus Zeitgründen zurücklegt, er Andrea Roider aber weiterhin in der Jugendarbeit unterstützen werde. Mit Zustimmung der Versammlung wird Andrea Roider einstimmig zur 1. Jugendleiterin ernannt. Andrea berichtet über die vielen wahrgenommenen Termine vor der Pandemie, aber auch über die Aktionen, die während der Corona-Zeit, soweit erlaubt, abgehalten wurden. Auch derzeit gebe es Kinder- und Jugendproben und sie hoffe, dass es zu keinem Anstieg der Corona-Zahlen kommt und nicht wieder Termine entfallen müssen. Einen Auftritt der Kinder und Jugendlichen werde es beim Ainringer Kultursommer am 27.8.2021 um 19.00 Uhr vor der Grundschule Thundorf (Ausweichtermin 3.9.2021) und bei einer Gauveranstaltung „Auf geht’s“ am 18.9.2021 in Freilassing geben.
Für die beruflich verhinderte Vortänzerin Christine Lamminger und Vorplattler Stefan Lamminger haben Christina Unterrainer und Felix Greisl übernommen. Auch sie berichten über Veranstaltungen und geplante Termine.
Theaterleiter Franz Waldhutter musste einige Tage vor Aufführung des einstudierten Stückes „Verruckte Zeit, verruckte Leit“ schweren Herzens die Aufführungen wegen „Corona“ absagen. Eine Entscheidung, ob das Stück in diesem Herbst aufgeführt werden kann, gibt es noch nicht, so der neue Theaterleiter.
Schnalzerpassführer Georg Maier konnte über das Abschneiden der sechs Passen beim Gemeinde- und Rupertigaupreisschnalzen aus dem letzten Jahr berichten. Im Jahr 2021 wurden die beiden Veranstaltungen leider abgesagt.
Da auch keine privaten Treffen möglich waren, konnte zwei sehr verdienten Ehrenmitgliedern nicht zum 75. Geburtstag gratuliert werden. Deshalb wird in der Versammlung Andreas Waldhutter und Peter Rottmair sehr herzlich gratuliert und Vorstand Manfred Ruffer und zweiter Vorstand Albert Eder überreichen die Geschenkskörbe.
Vorstand Manfred Ruffer gratuliert der neuen Jugendleiterin, bedankt sich bei den Trachtlern für die Teilnahme, verbunden mit der Hoffnung, dass es keine Einschränkungen mehr wie im letzten Herbst geben wird und schließt die Versammlung mit dem Wahlspruch
„Treu der Heimat, treu dem guten alten Brauch“.

 

1. Vorstand Manfred Ruffer mit 1. Jugendleiterin Andrea Roider

 

1.Vorstand Manfred Ruffer und 2. Vorstand Albert Eder gratulieren Ehrenmitgliedern.
(von links nach rechts: 1. Vorstand Manfred Ruffer, Ehrenmitglied Andreas Waldhutter, Ehrenmitglied Peter Rottmair, 2. Vorstand Albert Eder).