Jahreshauptversammlung 2012

 

Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Thundorf-Straß am 23. März 2012

Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins D’Mühltaler Thundorf-Straß trafen sich die Mitglieder im Gasthaus Huber in Straß.

Neben den zahlreich erschienen Trachtlern, begrüßte der erste Vorstand Manfred Ruffer unseren Hochw. Herrn. Pfarrer Holm-Elin, unseren Ehrenvorstand Anton Maier sowie die  anwesenden Ehrenmitglieder, Gemeinderäte und die Vertreter der anderen Ortsvereine recht herzlich.

Nach Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte, bat Ruffer alle Anwesenden sich zum Totengedenken zu erheben. Nun verlas Schriftführerin Leni Baumgartner  das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung und im Anschluß berichtete unser Kassier Stefan Unterrainer über die Einnahmen und Ausgaben des letzen Trachtenjahres und konnte wie bereits im letzten Jahr wieder rotz vieler Ausgaben ein positives  Ergebnis vorweisen.  Die beiden Kassenprüfer Franz Eder und Georg Baumgartner bestätigten schriftlich die ordnungsgemäße Kassenführung, da sie beide nicht anwesend waren, sodaß die Versammlung den Kassier einstimmig entlasteten konnte.

Jetzt war Vorstand Manfred Ruffer mit seinem Bericht an der Reihe. Er zog Bilanz über das letzte Vereinsjahr und berichtet über die wahrgenommenen Termine. Nach dem Bericht des Vorstands informierte Jugendleiter Hans Eigl die Anwesenden über das letzte Trachtenjahr bei der Kinder- und Jugendgruppe. Er berichtete über die letztjährigen Termine, das Abschneiden  bei den Preisplatteln und dankte auch gleichzeitig den Eltern, dem Verein und allen, die ihn und seine Mitstreiterin Birgit Schindler das ganze Jahr bei der Jugendarbeit unterstützt haben.

Auch Vortänzerin Katharina Reichenberger und Vorplattler Georg Maier berichteten über die verschiedenen Aktivitäten  und auch ihr Dank galt neben den Probenspielern auch dem Verein für die gute Unterstützung.

Theaterspielleiterin Helga Pölzl berichtete über die beiden zuletzt aufgeführten Theaterstücke „Alles beim Teufl“ und „Kurbetrieb beim Kräuterblasi“. Erfreulich sei, daß neben den altbewährten Spielern sich auch die die jungen Spieler mit Freude und Engagement bei der Sache sind, so Pölzl. Sie bedankte sich auch bei allen unseren Sponsoren, die den Theaterbetrieb immer wieder finanziell unterstützen.

Nach einer kurzen Pause konnte Vorstand Manfred Ruffer die Ehrung einiger verdienter Mitglieder der Vorstandschaft vornehmen.

So wurde für Hans Eigl 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Seit seiner Kindheit ist er mit dem Verein verbunden. Erst in der Kinder- und Jungendgruppe, anschließend in der aktiven Gruppe, bei der er auch als 2. Vorplattler und vertretungsweise auch als erster Vorplattler fungierte. Von 1995 bis 1999 war er zweiter Jugendleiter. Seit  1999 hat er erfolgreich das Amt des ersten Jugendleiters inne. Zudem war er lange Jahre bei der Fahnenabordnung und ist seit ein paar Jahren bei den Theateraufführungen unser Ansager.

Zum Ehrenmitglied konnte unser Gründungsmitglied Peter Rottmair ernannt werden. Als der Verein gegründet wurde, war er in den ersten Jahren unser erster Probenspieler. Von 1979 bis 2007 betreute er als Pressewart die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins und übte zusätzlich von 1987 bis 2007 das Amt des zweiten Kassiers aus. Ebenso haben er und seine Frau Christl  von 1999 bis 2011 den Kartenvorverkauf für die Theatervorstellungen geleitet.

Mit Hans Waldhutter sen. konnte ebenfalls ein weiteres Gründungsmitglied zum Ehrenmitglied gekürt werden. Waldhutter hat in der Anfangszeit als unser erster Vorplattler mit seinen Mitstreitern beim Huber Hermann in der Stube die ganzen Plattler gelernt und geübt. Als Theaterleiter war er von 1973 bis 1984 erfolgreich für die Geschicke unserer Theatergruppe verantwortlich. Von 1983 bis 2003 stand er unserem Verein als zweiter Vorstand zur Seite.

Vorstand Ruffer dankte Ihnen im Namen des Vereins für ihren jahrzehntelangen Einsatz und für das Engagement und die zahlreichen Stunden, die dem Trachtenverein zugute kamen, von ganzem Herzen. Für die weitere Unterstützung und Mithilfe bedankte er sich bereits jetzt schon im Voraus. Mit jeweils einem prächtigen Blumenstrauß dankte er auch den Ehefrauen der Geehrten für die Unterstützung und den „Verzicht“ auf ihre Ehemänner.

Nach den Grußworten unseres Herrn Pfarrers Holm-Elin, in denen der Zusammenhalt und das wirtschaftliche Handeln  des Trachtenvereins gelobt wurden,  kamen die Wünsche und Anträge.

Hier war als großer herausragender Punkt die Ankündigung unseres Vorstands, daß bei dem Trachtenfest 2015 wir auch eine neue Fahne bekommen. Dies sei aufgrund des Zustands und nach eingehender Begutachtung der jetzigen Fahne durch die Vorstandschaft beschlossen worden. Er sagte auch, wenn jemand Vorschläge zur Gestaltung habe, seihen diese jederzeit willkommen und werden auch in den Ausschußsitzungen besprochen.

Nachdem in dem letzten Punkt nun keine weiteren Wortmeldungen erfolgten, schloß Vorstand Manfred Ruffer die Versammlung.